back to top
mehr

    Risibisi mit Hähnchenkeule, Kartoffelstampf und Tomatensalat

    Typisch bei Familientreffen in Makedonien

    Risibisi mit Hähnchenkeule, Kartoffelstampf und Tomatensalat

    Vorbereitungszeit 45 mins Zubereitungszeit 60 mins Gesamtzeit 1 hr 45 Min. Schwierigkeit: Mittelschwer Temperatur: 175  °C Portionen: 4

    Zutaten:

    Anleitung:

    1. Die Hähnchenkeulen salzen, pfeffern, mit Paprika und Vegeta (ein etwas sellerielastiges Gemüsebrühe-Pulver) bestreuen. Mit Rapsöl leicht beträufeln, durchmischen und etwas marinieren lassen. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im bei 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen in der mittleren Schiene für etwa 45 bis 60 Minuten goldkrustig backen.

    2. Den Milchreis mindestens 3 mal gut waschen und das Waschwasser jeweils gut abgießen.

      1 ½ Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Hackfleisch in einer großen Pfanne in wenig Rapsöl scharf anbraten. Die Petersilie fein durchhacken und zusammen mit dem Reis dazu geben. Immer gut durchrühren. Dabei die Erbsen (frisch oder tiefgefroren) zufügen und warten bis alles Wasser verdunstet ist.

    3. Eine feuerfeste Auflaufform gut einbuttern. Die Masse einfüllen und glatt streichen. In einem auf 175° Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten Backen. In der Zwischenzeit mit etwa 1 Liter Wasser die Röstaromen der Pfanne loskochen und 1 ½ Teelöffel Vegeta einstreuen. Mit diesem Wasser schöpfkellenweise immer wieder das Risibisi übergießen, damit es schön breiig bleibt.

    4. Für den Kartoffelstampf die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser etwa 25 bis 30 Minuten garen. Danach das restliche Wasser abgießen und die Kartoffeln abdampfen lassen. Butter und Milch zufügen und mit einem Stampfer gut durchstampfen.

    5. Für den Gurken-Tomatensalat die Gurke schälen, halbieren und in ½ Zentimeter breite Scheiben schneiden. In eine Salatschüssel geben. Bei den Tomaten den grünen Ansatz entfernen. Dann halbieren und in grobe Würfel schneiden. Mit den kleinen Würfeln einer Zwiebel zu den Gurken geben, mit Salz und 1 ½ bis 3 Eßlöffel Öl abschmecken. Eventuell mit Schafskäse bestreuen. Kühl stellen.

    6. Alles portionsweise auf Tellern anrichten, oder auf Platten zur Selbstbedienung dekorieren.